Papa darf basteln – Die Typokarte

Nach langer Abstinenz habe ich die Gelegenheit genutzt, dass Jasmin mit ihren Freundinnen einen Spieleabend macht, und habe ihr Bastelzimmer erobert – zum Glück war heute kein Bastelabend geplant, denn dann hätte mir sicherlich die Hälfte des Materials gefehlt. Ab und an blätter ich auch mal durch einen der vielen im Haus verstreuten Stampin‘ Up!-Kataloge, und neben dem Auswendiglernen der Seitenzahlen von so wichtigen Seiten wie die mit den Gastgerberinnen-Freibeträgen (…Seite 236…) fällt mir auch ab und an was ins Auge. Da habe ich Jasmin in der letzten Sammelbestellung einfach mal die „Textured Impressions“-Prägeformen Buchstabensalat und Und-Zeichen bestellen lassen. Die Sets für meine letzte Papa-Bastelstunde wurden übrigens auch nur extra für mich gekauft, steter Tropfen höhlt den Stein…

Das hier ist die Prägeform, als gelernter Schriftsetzer (neudeutsch Mediengestalter, aber irgendwie hänge ich an der traditionellen Bezeichnung) habe ich mich irgendwie sofort in sie verguckt, als ich sie im Katalog entdeckt habe.

 

 

Angefangen habe ich mit einem Bogen Anthrazitgrau, ich habe es in etwa so geschnitten, dass es nicht allzu sehr über die Maße der Prägeform hinausreicht. Dann, nachdem ich geblickt hatte, mit welchen Platten ich denn überhaupt prägen muss, habe ich den grauen Prägerohling erstellt.

 

 

Spontan erstmal meine Frau angerufen, wo denn noch saubere Fingerschwämmchen zu finden sind. Dann habe ich erstmal ein wenig rumprobiert, um ein Gefühl für diese Fingerhüte zu bekommen, was man machen muss um einen relativ gleichen Farbauftrag zu bekommen. Dann direkt noch mal einen geprägten Rohling erstellt, denn der erste Bogen war durch meine Farbversuche doch ein wenig verschandelt. Mit dem neuen Buchstabensalat färbeparat habe ich mir erstmal den Farbturm von Jasmin vorgenommen. Dann erstmal verzweifelt, die typischen Druckereifarben Cyan, Magenta und Gelb nicht gefunden, nur lauter Farben mit blumigen Namen. Schwarz hieß zum Glück Schwarz. Also nochmal Jasmin angerufen, und nach einem kurzen Telefonat nach Türkis, Wassermelone und Currygelb gegriffen. Ich glaub langsam ahnt sie, dass ich in ihrem Bastelzimmer nicht nur Buchhaltung mache…

 

 

Danach habe ich angefangen, den geprägten Bogen mit den vier Farben zu colorieren, als Anspielung auf die vier Druckplatten mit ihren jeweiligen Farben. Wenn man möchte, kann man da, wo die Farben jeweils aneinander stoßen, sogar einen begrenzten Farbmischeffekt hinbekommen, auch wenn ich vermute, dass der Effekt mit den neuen MixMarkern sicherlich auch sehr gut aussieht, denn die sind auf Alkoholbasis und vermischen sich noch besser wie die wasserbasierten Standardfarben von Stampin‘ Up!

 

 

Mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden, habe ich die colorierte Karte noch an den Rändern beschnitten. Da ich nicht so professionell wie meine Frau bin, natürlich nicht ausgemessen, sondern nur nach Augenmerk… sieht man leider, aber ist ja im Grunde nur ein Prototyp… 😉 Dann großzügig mit der breiten Seiten vom Tombow-Flüssigkleber das Klebemittel aufgetragen und den colorierten Abschnitt vorne auf die elfenbeinfarbene Grundkarte geklebt. Danach direkt geärgert, dass die Innenseite sich ein wenig wellt wegen dem vielen Klebstoff… wer kann auch ahnen, dass man da dann doch so wenig von braucht?

 

 

So, die Kartenvorderseite ist nun fertig, und eigentlich könnte ich ja aufhören, aber da erinner ich mich, dass ich Jasmin vor einiger Zeit schonmal genötigt hatte, mir etwas Designerpapier zu kaufen. Sie war natürlich nicht sehr begeistert, denn es war bereits auf der Auslaufliste, wurde also mit dem neuen Hauptkatalog aus dem Programm genommen. Sie erklärte mir geduldig, es gäbe doch nichts Schlimmeres, wenn man etwas zeigt und das verwendete Material gibt es nicht mehr, da wäre ja der Frust vorprogrammiert – Recht hat sie natürlich, aber zum Glück gibt es das Papier „Verliebt in Soho“ (130140) noch im Clearance Rack, für sagenhafte 3,99€ statt der üblichen 13,25€, daher kann sie jetzt nicht mit mir schimpfen… 😉

 

 

Ins Innere der Karte habe ich also Designerpapier geklebt, in dem Paket ist ein schönes Motiv mit Bleilettern in einem Holzsetzkasten, auch wieder eine Hommage an die sogenannte Schwarze Kunst der Buchdrucker. Dann erst habe ich bemerkt, dass es natürlich Sinn machen müsste, wenn man innen noch was in die Karte reinschreiben könnte. Also erstmal durch Jasmins Papierlager gewütet (warum hat sie kein vernünftiges Papierregal?), und irgendwann habe ich dann zum Glück das halbtransparente Pergamentpapier gefunden. Dann nochmal beiläufig an meine Ehegattin eine Nachricht geschickt, wie man denn so ein Pergamentpapier ohne durchscheinenden Klebstoff am besten auf ein Designerpapier drauf bekommt. Die Antwort „Mit den Klebepunkten. Was machst Du denn gerade in meinem Bastelzimmer?“ hat mir dann weitergeholfen, die zweite Frage habe ich sicherhaltshalber ignoriert, nicht dass sie vor Vollendung nach Hause kommt. Das Pergament habe ich also mit den Glue Dots fixiert, aber ein wenig sieht man sie doch. Aber wenigstens habe ich nun auch eine Fläche für einen Kartentext.

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, die heutige Therapiestunde „Ich setze mich mit den Hobbies meiner Frau auseinander“ ist nun erfolgreich abgeschlossen… ich höre gerade das Auto unten auf dem Hof, wird Zeit dass ich den Beitrag abschicke…

Jens

 

 

Comments 20

  1. Hallo mein Schatz,
    da lässt man dich mal ein paar Stunden alleine, in der Hoffnung die Buchaltung ist fertig wenn ich wieder da bin, und dann sowas. 😉 Ich muss aber sagen, deine Arbeit gefällt mir sehr gut. 😉 War schon eine gute Wahl, dich als meinen Hilfsdemonstrator zu nehmen. Ich bin auf deine nächsten Werke gespannt. 😉 Denk dran die Stempelkissen wieder wegzusortieren. 😉
    Gute Nacht 😉

    1. Post
      Author
  2. Soso, Deinem Team erzählen, dass Dein Mann die Buchhaltung macht…… 😉

    Hallo Jens,

    ich kam aus dem Schmunzeln nicht heraus – was man(n) so vom blossen Zuschauen doch für verborgene Interessen wecken kann… 🙂
    Deine Karte gefällt mir sehr gut und passt von der Machart auch zu Dir. Für mich als Frau ist es interessant, was Mann denn so im SU-Katalog für gut befindet. Ab und an basteln wir ja auch für die Herren der Schöpfung eine Karte und von daher ist das eine sehr gute Anregung. Danke!

    Ich wünsche Euch beiden noch einen erholsamen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Claudia

    1. Post
      Author

      Hallo Claudia, als ich deinen Kommentar heute mittag gelesen habe, habe ich mal spaßeshalber durch den Katalog geblättert… thematisch gibt es da wirklich sehr wenig, was auf Männer zugeschnitten ist, aber ich glaube das liegt auch im Verhältnis Männer/Frauen unter den Bastlern begründet. Aber vielleicht kommt mir ja mal ne Idee für was Neues.

      Was mir aber aufgefallen ist, wie viel im aktuellen Katalog an digitalen Beispielen versteckt sind, die auch alle sehr schön sind. Allerdings ist MyDigitalStudio, die Software die man unter anderem dafür nutzen kann, eher stiefmütterlich in Deutschland eingeführt, denn man bekommt sie nur im Onlineshop, daher ist die Zielgruppe auf Kreditkartenbenutzer begrenzt – und Kreditkartenzahlung ist in Deutschland nun mal nicht wirklich verbreitet. Aber vielleicht mache ich hier digital ja mal was, passt auch wieder zu meinem Beruf.

  3. auch ich mußte schmunzeln, als ich den Beitrag gelesen habe ! Absolut genial, das du den Mut hast deinen Beitrag zu zeigen und die Leidenschaft mit Jasmin ein bißchen teilst.
    Dein Werk ist toll geworden und auch für mich ist interessant wie die Herren der Schöpfung an ein Projekt heran gehen.
    Zeige uns bitte weiter deine Werke ! Einen schönen Sonntag. Dagmar

    1. Post
      Author

      Ich muss halt ab und an auch mal ausprobieren, was ich kistenweise vom Postboten in die Wohnnung schleppen darf… 😉

  4. Hallo Jens, was für eine kreative Familie Ihr doch seid… WOW! Da kann man doch mal sehen, welch ungeahnte Talente in Euch Männern schlummern…. man muss Euch nur ab und zu mal Eure Ruhe gönnen, gell?! 😉 Diese Werke muss ich unbedingt meinem Mann zeigen…. wer weiß, was noch wird…..?!?!? Deine Karten sind auf jeden Fall genial, die gefallen mir richtig gut….. Mach ruhig weiter so, meinen Segen hast Du! 😉 Aber aufräumen nicht vergessen! 😉
    Herzliche Wochenendgrüße, Birgit

    1. Post
      Author

      Hallo Birgit, Aufräumen wird total überbewertet, und außerdem habe ich das Ablagesystem in Jasmins Stempelturm noch nicht verstanden… 😉

  5. Hallo Jens,
    erstmal großes Lob für deinen Beitrag (da hast du ja Infos in rauen Mengen untergebracht) und die vielen Versuche. Man merkt schon, dass du dich in der Bastelwelt recht gut auskennst.
    Das zweite Lob geht aber sofort an Jasmin – ich hätte schon beim zweiten Anruf alles stehen und liegen gelassen und wäre heimgerast (nicht, dass so eine Bastelaktion durch meinen Mann bei uns passieren würde) um zu retten was zu retten ist.
    Zum dritten, ich könnte mir vorstellen, dass du eine schwedische Lösung für Jasmins Papierlager finden wirst :-).
    Bin schon gespannt auf weitere Beiträge von dir – denn Konkurrenz im eigenen Haus ist immer gut, ich kenn das.
    Liebe Grüße aus München,
    Renate

    1. Post
      Author

      Jasmin war da sehr entspannt, die weiß ja wie unverwüstlich die Materialien sind – aber neugierig war sie sicherlich. Fürs Papierlager muss ich mal richtig stöbern, im Ladenbereich hat man meist Fächer für A2-Bogen, das ist ein wenig Overkill, wenn man nur Papier mit A4 und 12″. Und von den Maßen muss das auch irgendwie ins Zimmer passen…

  6. Hallo Jens,
    ich musste richtig schmunzeln beim lesen deines Beitrags,finde es toll wie du dich mit dem Hobby deiner Frau beschäftigst 😉 glaube nicht das mein Mann das machen würde… finde deine Karte richtig gut!Hast natürlich auch eine Super Lehrerin !!!
    LG Silke 

    1. Post
      Author

      Ist ja nicht nur ihr Hobby, sondern auch ein wenig ihr Job… und ich unterstütze generell alles, was mein Taschengeld erhöhen könnte… 😉

  7. Hallo Jasmin, hallo Jens,
    Kann ich mir deinen Mann mal ausleihen? Meiner interessiert sich „nicht die Bohne“ fürs Basteln… und Deiner kennt sich sogar im Katalog und bei den Materialien aus!!! … Und zaubert dann auch noch solche Karten!!!! Hut ab und weiter so!
    Allerdings wäre es mir wie Renate ergangen. Nach dem zweiten… nein schon nach dem ersten Anruf wäre ich zuhause gewesen. (Vielleicht weil mein Mann sich nicht für sowas interessiert.) Oder ich hätte zuhause angerufen und irgendeinem Kind Instruktionen gegeben dass es Papa helfen soll… lach.
    Lieber Jens, mach weiter so und schreibe weiter so erfrischende Berichte. Sie lassen uns die Männer besser verstehen…. basteltechnisch.
    Liebe Grüße
    Sandra

  8. Das ist ja ein toller Post! 🙂 Mir gefällt es sehr gut, dass Jasmin wirklich in allen Belangen Unterstützung von ihrem Mann bekommt! Und dein Schreibstil ist klasse, Jens! 🙂
    Habt einen schönen Abend!
    Kuchenjunkie Vicki aus Innsbruck

  9. Hallo Jens! Ich habe heute morgen erst mal etwas gestutzt, habe dann aber auch schmunzeln müssen über deinen Beitrag. Toller Schreibstil :-)! Deine Werke sind echt toll geworden und vielleicht solltest Du mal einen Workshop für Männer geben und ein paar Anregungen bei Stampin Up! einreichen. Wenn ein paar Seiten im neuen Katalog euch Männern gewidmet werden, trauen sich vielleicht mehr an den Basteltisch. Meine Männer sind jedenfalls von meinen Werken sehr begeistert, aber basteln wollen sie nicht. Hoffentlich kommt bald ein neuer Beitrag von dir, vielleicht in Zusammenarbeit mir Jasmin ;-). Einen schönen Start in die Woche wünsche ich. LG Sandra

  10. Guten Morgen, Ihr Beiden!
    Ich habe auch erst ein paar Mal hoch und wieder runtergescrollt bis ich kapiert habe, dass der EHEMANN von Jasmin diesen Beitrag und diese wundervolle Karte gestaltet hat.
    Beides -Karte und Beitrag- gefällt mir ausgesprochen gut! Neben Jasmins wundervollen Video’s die ich immer mit freudiger Spannung erwarte, hoffe ich, auch von Jens künftig noch mehr Beiträge und tolle Werke bestaunen zu können! Wie schön, wenn beide sich so hervorragend ergänzen und ein Hobby teilen.

    Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche und grüße Euch ganz  herzlich!
    Uschi

  11. Super toller Beitrag!!! Ganz großes Lob!
    Find es echt toll, wie du dich für das Hobby deiner Frau begeistern kannst und sogar selber kreativ tätig wirst…da kann ich nur davon träumen. Wobei, ich darf nicht meckern. Ich hab für meine ganzen Sachen Regale und Schubladenregale vom Schweden bekommen. Und das Regal KALLAX ist ideal für das schöne Designerpapier. Das gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben und sieht auch ganz schick aus. Man kann das Papier flach oder hochkant einsortieren. Ich bin begeistert davon, nur musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass es fast schon wieder zu klein ist. Aber ein weiteres Regal bring ich absolut nicht mehr unter.
    So, dann warte ich voller Freude auf die nächsten Beiträge. Ein Bastelvideo in Teamwork wär sicherlich auch mal ganz schön 🙂

    Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!
    Karin

    P.S.: Gaaaaanz ein dickes Dankeschön an Jens, der sich am Wochenende meiner Rechnungen angenommen hat. Vielen Dank! Wär aber nicht so eilig gewesen!

  12. Hallö Jasmin,
    wie war den Dein Spieleabend? Hast Du trotz der Unterbrechungen wenigstens gewonnen ?
    Mit Deinem Jens ganz sicherlich !!! Da sage einer Männer sind nicht kreativ,prima Ergebnis jeden falls.Vielleich könnte er ja ab und an  ein Mittwochsvideo mit Männerthemen machen um zu erfahren worüber Mann sich so freuen würde. Könnte natürlich auch ein anderer Tag sein-
    Macht also beide weiter so
    .Eine schöne Woche wünscht Gaby

  13. Hallo Jens,

    echt herrlich, ich habe noch immer ein Lächeln im Gesicht. Ich würde mich über weitere Beiträge freuen. Vielleicht so monatlich… einen Männerbeitrag. Der Schreibstil ist super, wie es schon meine Vorredner geschrieben haben.

    Hallo Jasmin,

    ich liebe Deine Videos, die ich mir immer freitags beim Frühstück anschaue. Deine Posts sind meine morgendliche Zeitung, zusammen mit einem Kaffee ist es ein toller Start in den Tag.

    Viele liebe Grüße
    Andrea

  14. Hallo Jens, ich wusste es schon immer, in Wirklichkeit bist du gar kein Zahlen/ Daten/ Fakten Typ, sondern in dir schlummert ein Künstler, der nur darauf wartet rausgelassen zu werden. Mein bester Freund steht auch auf „Verliebt in Soho“, also hatte ich da auch noch einmal zugeschlagen. danke für den Tipp, dass es noch zu haben ist. Ich finde dein Werk wirklich toll, nutz´ doch öfter mal die Zeit, wenn Jasmin weg ist und gönn`uns ein paar Inspirationen von dir. Haste toll gemacht. Ganz lieben Gruß und ich will auch ein Jahr Buchhaltung zu Weihnachten 😉 Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.