Reisebericht von der Prämienreise nach Madeira, Teil 1

Ich weiß, wahrscheinlich habt ihr schon auf diversen Blogs die schönen Reiseberichte gesehen, und ich kann Euch heute gar nix Neues mehr zeigen. Trotzdem wollte ich es mir nicht nehmen lassen, Euch auch ein paar meiner Bilder zu zeigen, denn die erste Prämienreise mit Stampin‘ Up! ist und bleibt eben was besonderes. 😉 Bei mir fing die Reise nicht erst am Abreisetag an, sondern schon einige Zeit vorher habe ich mich damit beschäftigt, welche Spwaps ich mache, was die Insel zu bieten hat, wie das Wetter ist usw. Man möchte ja gerne alles richtig machen, und vor allem das richtige einpacken. 😉 Da mein Mann und ich noch nie geflogen sind, war das für uns schon ein großes Abenteuer. 😉 Wir hatten leider so eine schlechte Verbindung, das wir erst von Paderborn nach München, von München nach Lissabon und dann von Lissabon nach Madeira geflogen sind. Somit hatten wir mit Hin- und Rückreise schon gleich 6 Starts und 6 Landungen hinter uns, und der Flughafen von Madeira gilt auch noch als einer der zehn schwierigsten für die Piloten. 😉 Ich denke, uns kann jetzt nix mehr erschüttern. *lach*

 

Los geht es natürlich mit einem traumhaft schönen Bild über den Wolken, ich habe die Aussicht sehr genossen, und eigentlich nur aus dem Fenster geschaut. 😉

 

 

Auf Madeira angekommen, konnten wir von unserem Hotel einen genialen Ausblick genießen. Unser Zimmer war eine Wucht, und wir hatten so viel Platz, das es schon fast wie in einer Wohnung war.

 

 

Nach einer kurzen Begrüßung mit den anderen Teilnehmern, ging es Abends mit einem Willkommensdinner los. Wir durften an hübsch gedeckten Tischen auf der Terrasse platznehmen und genossen ein üppiges Buffet. Leider kamen die Container mit der Deko und unseren Pillowgifts nicht rechtzeitig an, und schippern wahrscheinlich gerade zurück nach Deutschland. So konnte eben nicht alles so üppig dekoriert werden wie üblich. Ich fand es aber trotzdem gelungen und hab den Abend sehr genossen. 😉

 

 

Am zweiten Tag ging es los mit einer tollen Runde durch Funchal. Mit der Seilbahn ging es hoch in einen wunderschön angelegten Botanischen Garten…

 

 

…und mit dem Schlitten wieder runter in die Stadt. 😉

 

 

Wir haben einen Markt besucht auf dem es tolle Blumen…

 

 

…und Obststände zu bewundern gab.

 

 

Zum Mittag gab es frischen Thunfisch, denn auf Madeira kommt man schlecht um Fisch herrum. 😉 Ich muss sagen: es war sehr lecker!

 

 

Auf dem Rückweg zum Hotel sind wir durch eine Straße gelaufen, die voller Kunstwerke hing. Das waren aber nicht irgendwelche Kunstwerke, sondern wunderschöne gebastelte Gebilde von Kindern. Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass fast alles aus Plastikflaschen gemacht wurde. Ich hätte da noch stundenlang fotografieren können, denn das war echt beeindruckend.

 

 

Natürlich kann „Frau“ nicht ohne Shoppen, und so musste dann am Ende diese Handtasche als Erinnerung dran glauben. 😉

 

 

Abends ging es im Programm weiter und das große Swappen war an der Reihe. 😉 Wir haben im Kreis getauscht und fanden diese Art des Swappens sehr nett. So hat man jeden mal persönlich kennengelernt.

 

 

Das ist meine Ausbeute, aber die habt ihr ja schon in meinem Video von letzem Freitag gesehen. 😉

 

 

Es waren zwei erste tolle Tage und im nächsten Teil seht ihr, wie es weiter ging. 😉

 

Lieben Gruß Jasmin

Comments 1

  1. Hallo Jasmin
    Danke für tolle Fotos von Deiner Madeira-Reise. Danke für Video mit vielen tollen Swaps. Ich bin wieder mal so was von begeistert. Dein Swap ist eine Superidee. Werde mal ähnliche Karten nacharbeiten. Bis bald mal wieder. LG Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.