Reisebericht von der Prämienreise nach Madeira, Teil 2

Heute geht es weiter mit meinem Bericht aus Madeira. 😉 Der nächste Tag, also Freitag, hat mit einer tollen Katamarantour begonnen. Wir sind alle zusammen los und wurden auf zwei große Katamarane verteilt, so das wir pro Boot ca. 40 Personen waren.

 

 

Uns wurden Delphine versprochen, und wenn wir Glück haben, sogar auch Schildkröten und Wale. Leider liesen sich keine Wale und auch keine Schildkröten blicken, dafür aber sehr viele Delphine. Die hatten wirklich Spaß, mit unseren Booten mitzuschwimmen und haben uns eine Weile begleitet. Sie sind aber so schnell, das es schwierig war, ein Foto zu machen. 😉

 

 

Es war eine schöne Zeit auf dem Wasser und wir haben die Sonne genossen. Hier seht ihr mich mit Jeanette Egemann.

 

 

Mittags haben wir noch zusammen am Hafen Fisch gegessen und hatten dann wieder „Freizeit“. Ich habe die Zeit genutzt, um Karten zu schreiben. Mal sehen, wann die ankommen. *lach* Was mir immer wieder begegnet ist sind kleine Kätzchen. Eigentlich kennt man ja streunende Hunde, aber ich denke auf Madeira sind es eher die Katzen.

 

 

Abends sind Jens und ich dann noch in ein typisches Folklorerestaurant und haben uns einen Garnelenspieß schmecken lassen. Ein bekanntes Getränk auf Madeira ist Poncha, ich sags Euch, das haut ganz schön rein. 😉 Es gab natürlich auch eine Musik- und Tanzeinlage von einer Folkloregruppe – von denen stammt übrigens auch das ein- und ausleitende Lied bei meinem Video von den Madeira-Swaps.

 

 

Am nächsten Tag stand eine Jeeptour auf dem Programm. Sowas hab ich noch nie gemacht, und ich muss sagen, das war das schönste Erlebniss in den Tagen auf der Insel. Wir sind an tolle Orte gefahren worden, hatten eine wunderschöne Aussicht und ein Hauch Abenteuer war auch mit dabei. Der Abgrund kam oft ziemlich nah und die Straßen waren eigentlich auch viel zu eng für ein Auto. 😉 ABER, es hat einfach nur Spaß gemacht.

 

 

Abends stand dann auch schon wieder das Abschiedsdinner auf dem Programm und der kleine Urlaub war schon fast wieder vorbei. Wir haben uns schick gemacht und sind mit zwei Bussen in ein Restaurant nah an einem Fischerhafen gefahren worden. Hier wurde uns wieder frischer Fisch serviert und ich habe mich getraut, Tintenfisch zu probieren. Lecker!!

 

 

Sara Douglass, die Tochter von Stampin‘ Up!-Mitbegründerin Shelli Gardner, hat uns mit netten Worten empfangen und uns einen schönen Abend bzw. eine gute Heimreise für den nächsten Tag gewünscht. Nach dem Essen ging es dann noch ins Hotel, wo wir uns ein schönes Feuerwerk direkt am Hafen anschauen konnten.

 

 

Abends hatte die Insel einen besonderen Charme, denn es war alles immer so schön beleuchtet. 😉

 

 

Am nächsten Tag haben wir die Wartezeit am Flughafen genutzt und noch schnell einen Geocache geloggt. 😉 Ich denke, die meisten von Euch werden damit was anfangen können. So eine Chance darf man sich nicht entgehen lassen, denn nach Madeira werde ich wohl so schnell nicht wieder hinkommen. 😉

 

 

Als wir in München gelandet sind, hatten wir so viel Wartezeit, das wir uns noch einen Burger gegönnt haben. Endlich mal wieder Fleisch, das war wirklich Zeit. 😉

 

 

Um kurz nach 21 Uhr sind wir dann in den letzten Flieger gestiegen und Nachts um halb 1 waren wir endlich wieder zu Hause. Diese Reise war ein tolles Erlebniss und ich bin stolz das ich mitfahren durfte. 😉 Jetzt freue ich mich aufs nächste Jahr!

 

 

Noch ein Hinweiß für morgen! Ab dem 1. soll der Clearance Rack wieder aufgefüllt werden und es soll noch mehr Angebote der Woche geben. Schaut also wieder vorbei. 😉

Lieben Gruß Jasmin

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.