Es gibt Kekse!!

Mein heutiger Beitrag hat etwas länger gedauert, denn er musste erst gebacken werden *grins*. Seit ein paar Tagen besitze ich die tollen Keksstempel von Stampin‘ Up!, und heute hat mich mein Sohn überredet mal Kekse zu backen. Natürlich mache ich das nicht, ohne ein paar Bilder für Euch zu machen. Ich war begeistert, wie gut das klappt: die meisten hat mein Sohn gemacht und der ist drei Jahre alt. Also, kinderleicht zu benutzen. 😉

 

 

Hier seht ihr erstmal die Keksstempel, ich war überrascht von der Größe. Echt toll!

 

 

Als erstes müsst ihr walnussgroße Kugeln formen und mit großem Abstand aufs Blech legen. Es passen immer 9 Stück auf ein Blech.

 

 

Der Stempel sollte immer gut gemehlt werden, dann bleibt auch nichts dran kleben.

 

 

Dann den Stempel mittig auf eine Teigkugel drücken. Wir haben so lange gedrück bis der Teig am Rand vom Stempel zu sehen war.

 

 

Die Kekse haben wir dann anschließend bei 150°C Umluft ca. 15 Minuten gebacken. Das Rezept seht ihr weiter unten.

 

 

So sehen sie nach dem Backen aus, man kann sie jetzt natürlich noch verzieren, aber ich finde sie so schon schön genug.

 

 

Das Rezept, das wir verwendet haben, hat wunderbar funktioniert und muss noch nicht mal kalt gestellt werden. Man kann nach dem Kneten also gleich anfangen, das ist perfekt für ungeduldige Kinder. 😉

 

Zutaten:

  • 330g Mehl
  • 80g Speisestärke
  • 90g Puderzucker
  • 300g kalte Butter
  • 1 El. kaltes Wasser

Einfach alle Zutaten verkneten, das hat bei uns in der Rührmaschine ca.5 Minuten gedauert.

Falls ihr die Stempel gerne haben möchtet, meldet Euch bei mir.  Am 5. November ist auch wieder meine nächste Sammelbestellung, da könnt Ihr Versandkosten sparen.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken.

Lieben Gruß Jasmin

Comments 6

  1. oh, wie lecker. Danke für das Rezept, das muss ich jetzt auch mal machen. Die Keks-Stempel sind nämlich auch erst vor kurzem bei uns eingezogen 😉 und meine Kids sind schon ganz heiß darauf, welche zu backen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    1. Post
      Author

      Hi Claudia, es macht wirklich spaß. Das Rezept ist sehr gut für die Stempel geeignet und meine Kinder mögen es, weil es doch eher neutral schmeckt. Für Erwachsene würde ich vielleicht noch ein paar weihnachtliche Gewürze oder etwas Vanilleschote mit rein machen.
      Lieben Gruß Jasmin

  2. Hallo Jasmin, 
    deine Kekse schauen fantastisch aus, bei mir sind bis jetzt nur Katastrophen rausgekommen, das Rezept werde ich unbedingt einmal ausprobieren!
    LG Corinna

    1. Post
      Author

      Hallo Corinna,
      also bei uns hat es super funktioniert, es hat auch besser auf meiner roten Backunterlage funktioniert. Da sind die Kekse schön hängen geblieben, auf dem Backpapier ging das nicht und ich hatte die dann immer noch am Stempel kleben.
      Lieben Gruß Jasmin

      1. Hallo Jasmin, 
        die Kekse haben wunderbar geklappt, ich bin begeistert! Ich habe „nur“ normales Backpapier genommen aber das war kein Problem. Leider haben sie nicht lange genug überlebt um fotografiert zu werden…Ich werde jetzt noch ein bissl am Geschmack rumspielen, hab gestern schon Vanilleschoten gekauft. Meinst du wenn ich geriebene Nüsse reinpacke wird die Teigkonsistens so dass es nicht mehr klappt mit den Stempeln?
        LG Corinna

        1. Post
          Author

          Hallo Corinna, puh, da bin ich aber froh. 😉 Der teig ist echt super, das hab ich beim Kneten schon gedacht. Am Geschmack kann man wirklich noch arbeiten, wobei meine Kindern das so mögen. Das mit den Nüssen müsste man wirklich mal testen, ich könnte mir schon vorstellen das es geht. Schokolade würde ich nicht nehmen, da bleibts bestimmt hängen oder das Motiv verändert sich beim backen.

          Lieben Gruß Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.