Seerose/Blume basteln

 

Es ist doch schade, wenn man seine tollen „Weihnachtsbastelsachen“ fast das ganze Jahr nicht benutzt, deshalb habe ich mir eine Verwendung für die Framelits Formen Christbaumschmuck einfallen lassen. Von diesen Formen eignen sich so gut wie alle zum Basteln einer Blume. In meinem Fall habe ich eins der kleinen Ornamente benutzt. In einer Bilderanleitung möchte ich Euch gerne zeigen, wie die „Seerose“ (so sieht sie für mich aus) entstanden ist.

Viel Spaß beim Anschauen und vielleicht auch beim Nachmachen.

 

Das sind die Formen, eigentlich Weihnachtsornamente, aber wenn man sie mit anderen Augen betrachtet sehen sie aus wie Blüten bzw. Blätter.

Zum Ausstanzen der Form benutze ich die Big Shot und Savanne Farbkarton.

Insgesamt sind es für diese Blume zwölf Ornamente.

Die Ränder habe ich mit Olivgrün und einem Schwämmchen gewischt, das bringt einfach mehr Leben rein.

Damit es mehr nach einem Blatt aussieht, habe ich jedes Blatt über mein Falzbeil gezogen. Das geht natürlich auch mit einem Stift oder zur Not auch mit der Hand.

Als nächstes wird ein Kreis ausgestanzt, der dann als Boden dient. Die erste Lage Blätter wird als Kreuz aufgeklebt, man klebt nur den unteren Teil von dem Ornament fest.

Die zweite Lage wird auch als Kreuz aufgeklebt, nur eben versetzt.

Bei der letzten Schicht treffen sich die Ornamente in  der Mitte und schließen somit das ganze.

Um die Mitte zu füllen, benutze ich die Boho-Blütenstanze und stanze drei Blumen aus.

Die Blümchen übereinander legen und ein Loch durch pieksen. In meinem Fall habe ich für die Mitte eine Antike Klammer benutzt.

Zum Schluß noch mit Vanille Smooch bespritzen und fertig ist die Seerose bzw. Blume.

Hier noch mal aus der Nähe, auf einer Box sieht sie als Deko sehr schön aus.

Das Papier der Box ist mit einem Sale-A-Bration Stempelset selbst gestempelt. So hat man schnell das passende Designerpapier zur Hand. Die passende Karte zur Box sehr Ihr hier.

Ich hoffe es hat Euch gefallen und Ihr probiert es auch mal aus.

Lieben Gruß Jasmin

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.